Spektrometrie in der Gesundheitsberatung

Das CRS-Analyse-System bietet als erstes Messgerät mittels Spektrometer eine nichtinvasive Screening-Methode zur Erfassung des zellulären Stoffwechsels.

CRS Analyse bei Josef Starman
Eine Hand auf einem CRS-Analyse-Gerät

Funktionsweise

„Spektrometrie“ bedeutet „Messen“ eines „Spektrums“ (Spektro). Das „Spektrum“ bezeichnet die Bandbreite der elektromagnetischen Wellen, die die untersuchte Substanz zurücksendet.

So funktioniert Spektrometrie: UV-Licht wird in die zu messende Substanz (z.B. Haut) geschickt. Die von der Substanz zurückgesendete Strahlung wird vom Spektrometer und dem angeschlossenen Computer erfasst und quantifiziert: Je nach Frequenzmuster und Stärke der Rückstrahlung erkennt das Analysegerät die entsprechende Substanz und ordnet sie mengenmäßig ein.

CRS – Cell Regulation Screening

Die CRS – Geräte arbeiten nach dem Prinzip der Spektrometrie und sind als Medizinprodukte zertifiziert. Damit ist gewährleistet, dass die gemessenen Werte validiert sind, also auf Korrektheit überprüft wurden. Das CRS-Gerät misst verschiedene Stoffwechselwerte, die in Form eines Farbdiagramms angezeigt werden.

Die Vorteile einer CRS-Analyse

Im Vergleich zu den üblichen Untersuchungen des Blutes oder des Urins bieten die spektrometrischen Verfahren verschiedene Vorteile:

  • Die Messung erfolgt direkt am Patienten, vor Ort in der jeweiligen Praxis.
  • Die Beratung kann sofort nach der Messung stattfinden.
  • Es wird kein Blut oder andere Substanzen entnommen.
  • Es wird gemessen, was tatsächlich in den Gewebezellen abläuft.
  • Die Methoden sind deutlich preiswerter als die herkömmlichen Laborverfahren.
  • Es wird eine Vielzahl von Werten gemessen. So erhält man eine Übersicht, die auch Wechselbeziehungen deutlich macht.

Wenn Sie nähere Informationen zur Zellstoffwechsel-Analyse oder zum CRS-Analyse-System möchten, nehmen Sie jeder Zeit hier gerne Kontakt mit mir auf.